Halloween Suppe

barEin beliebtes Retept aus der Taralandküche

Hokkaido Kürbis für die Halloween Suppe

 

Halloween Suppe

  Kategorie:
    Suppe
    pikant
     

Halloween Suppe

 
     
  Natürlich darf bei diesem Fest ein Gericht mit Kürbissen nicht fehlen. Die Suppe ist die Halloween Suppe schlechthin. Der Kürbis wird natürlich vorher fachgerecht ausgehöhlt, um ihn hinterher als Kürbiskopf ausschnitzen zu können.Hier müssen Augen, Nase, Mund in den Kürbis und mit einem Teelicht im Körper sieht er echt zum Gruseln aus. Nun zu der Suppe- mit ihr kann jede Halloween Party bis nach Mitternacht gehen. Sie ist aber auch als leckere Vorsuppe zu jedem Anlass im Herbst zu geniessen.  
Fruchtfleisch eines mittelgrossen Kürbis ( Hokkaido oder Butterkürbis) in Würfel schneiden und in  
150 g Butter andünsten  
2 Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden und mit andünsten.  
1 Chilischote die Kerne entfernen und fein hacken. Zum Kürbis geben.  
frischen Ingwer ( ca. 3 cm ) schälen und fein gehackt dazugeben.  
1 1/2 l Gemüsebrühe auffüllen. Den Kürbis ca. 20 Min. köcheln lassen. Danach wird alles mit einem Stabmixer oder Food Mixer fein püriert. Ein Mixer geht natürlich auch.  
200 g Schmand ( auch Creme fraîche möglich ) dazugeben und mit  
1/2 TL Salz    
schwarzen Pfeffer aus der Mühle sowie  
Korianderpulver kräftig würzen. Kurz nochmal die fertige Suppe aufkochen.  
1 Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und die Suppe vor dem Servieren damit bestreuen.
     
4 Scheiben Toastbrot oder Bauernbrot zur Kürbissuppe reichen und  
1 Hand voll Kürbiskerne geröstet dazu anbieten.  
     
 

Mit dieser Suppe im Bauch kann so jedes kleine und grosse Monster die Gegend unsicher machen und die Nachbarn erschrecken

– Trick or Treat ?! –

heisst es dann.

 
     

 

Halloween Suppe aus der Taraland Lehrküchebar2

TARALANDSylvie

TARALAND LEHRKÜCHEN LOGO

Werbeanzeigen