Teegebäck mit Earl Grey

barEin beliebtes Retept aus der Taralandküche

Teegebäck mit Earl Grey aus der Taraland Lehrküche

  Kategorie:
    Backen
    Mürbeteig
    süss
    Grossbritannien

Grossbritannien

Teegebäck mit Earl Grey

 
     
  Als Teetrinkerin habe ich dieses Teegebäck in London entdeckt:  
     
3 TL Earl-Grey  – siehe Teehaus Ronnefeldt  – mit  
35 g Puderzucker im Food – Mixer zu Pulver mahlen / zerhacken. Danach mit  
75 g kalte Butter    
30 g Reismehl    
75 g Weizenmehl -Typ 550-    
1 Prise Meersalz vermengen. Der Teig ist zunächst fein krümmelig.  
  Den Mürbeteig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Min. in den Kühlschrank geben.  
   
  Danach den Teig 3 bis 4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen.  
  Ich verwende hier einen Ringausstecher mit Wellenrand und einen Keksstempel.  
  Man kann aber auch eine Rolle formen und Scheiben abschneiden. Diese dann noch ein bisschen nachformen. Der Teig ist auch im kalten Zustand sehr mürbe!  
  Die ausgestochenen Plätzchen auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.  
   
  Ich selbst benutze hier eine Backmatte von silpat.  
     
  Zur Mitte des Backofens eingeschoben bei Ober- / Unterhitze bei 150 °C  
  ca. 15 Min. bzw. bei Umluftbetrieb bei 140 °C ca. 12 Min. backen.  
  Man kann die Kekse auch noch mit Schokolade versehen.  
  Für die Deko – Glasur:  
50 g Zartbitterschokolade in einem Wasserbad schmelzen.Danach unter die heisse flüssige  
  Schokolade  
10 g Butter unterrühren. Die Schokolade in einen Spritzbeutel füllen und die Plätzchen  
  nach Belieben damit dekorieren.  
     

Mit einer schönen Tasse Earl Grey schmeckt dieses mürbe Teegebäck gleich noch besser.

Teegebäck mit Earl Greybar2

TARALANDSylvie

TARALAND LEHRKÜCHEN LOGO