Elchalarm

barEin beliebtes Retept aus der Taralandküche

Elchalarm in der Taraland Lehrküche

Kategorie:
    Backen
    Mürbeteig
    süss

Elchalarm

Elche sind in Skandinavien leider nur selten zu sehen. Es sei denn man besucht einen der vielen Elchparks oder wenn das auch nicht geht, dann bäckt man sich die Elche einfach selber.
Elchalarm
Für einen Haselnuss – Mürbeteig:
50 g gem. Haselnüsse    
200 g Weizenmehl    
1/2 TL gem. Ingwer    
60 g braunen Zucker    
1/2 TL gem. Ingwerpulver    
1 TL abgeriebene Zitronenschale    
125 g Butter oder Margarine ( Sanella ) mit
1 Ei zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 30 Min. in den Kühlschrank legen.
Den Teig ca. 1/2 cm dünn aurollen und z.B. diese Ausstechförmchen verwenden.
Die Plätzchen auf ein gefettetes oder mit Backpapier auslegtes Backblech ( ich benutze eine Backmatte von silpat ) legen und zur Mitte des Backofens einschieben. Bei Ober- / Unterhitze ca. 10 bis 12 Min. bei 200 °C bzw. bei Umluftbetrieb ca. 8 bis 10 Min. bei 180 °C backen.
Ich habe die ausgekühlten Plätzchen mit Fondant versehen. Hierzu habe ich dieselbe Ausstechform auch für das Fondant benutzt.
Wer diese leckeren Kekse einfach nur so essen mag, dem empfehle ich gleich runde  Ausstechformen nach Belieben zu verwenden. Zwei gleiche Taler können dann mit einer Haselnussfüllung ( Nussnougatcreme  von Zentis ) zusammengesetzt werden.
Viel Spass mit den Elchen!

Elche aus Norwegen

Elche aus der Taraland Lehrküche

Elche aus der Taraland Lehrküche

Elche aus der Taraland Lehrküchebar2

TARALANDSylvie

TARALAND LEHRKÜCHEN LOGO

Werbeanzeigen