Sarma – Krautwickel aus dem Balkan

barEin beliebtes Retept aus der Taralandküche

Kategorie:
Hauptgericht
Albanien

Fleisch
pikant

Sarma- Krautwickel aus dem Balkan

Dieses Rezept ist im Balkanland weit verbreitet. Man isst es dort in den Wintermonaten.

Es sind Krautwickel mit einer Reis-Hackfleisch-Füllung. Die Menge reicht für bis zu 8 Portionen und ist abhängig von der Grösse des Weisskohls.

Für das Gericht:
1 Weisskohl vorbereiten und die grossen Blätter vorsichtig einzeln ablösen.

Den restlichen Weisskohl in mundgerechte Stücke schneiden und bereithalten.

Die grossen Weisskohlblätter nun in reichlich
Salzwasser ca. 15 Min. weich garen. Sie sollen nicht zerfallen sondern noch eine gewisse Festigkeit für das Aufwickeln behalten.

Danach die Blätter herausschöpfen und einzeln parat legen.

Für die Füllung:
125 g geräucherten Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und in
2 EL Pflanzenfett zusammen mit
3 Zwiebeln geschält, fein gewürfelt und
6 Knoblauchzehen geschält, fein gehackt oder durch die Knoblauchpresse gedrückt anbraten.

Dann

4 EL Tomatenmark und
1 EL Paprikapulver -mild- hinzufügen. Kurz anschwitzen lassen. Nun
700 g gem. Hackfleisch (Schwein, Kalb, Rind, Lamm) nach Belieben hinzufügen und alles anbraten. Mit
Salz aus der Mühle und
weissen Pfeffer aus der Mühle sowie
2 EL körnige Gemüsebrühe von Vegeta dazugeben. Zum Schluss fügt man
150 g gegarten Langkornreis (Rest vom Vortag) hinzu.

Die Füllung gut durchmischen und etwas abkühlen lassen.

Die gegarten Kohlblätter werden nun mit der Fleisch-Reismasse gut bestückt. Die Blätter nun mit der Füllung aufwickeln.

Man benötigt eigentlich keinen Zwirn und keine Rouladennadeln, denn man setzt die Krautwickel dicht an dicht entweder kreisförmig (teilweise übereinander)  in einen grossen Topf oder in eine leicht gefettete Auflaufform auf die restlichen mundgerecht geschnittenen Weisskohlblätter.

Mit
bis zu 1,5 l Gemüsebrühe aufgefüllt gart man die Krautwickel nun etwa 2 Std. bei milder Hitze auf dem Herd oder in der abgedeckten Auflaufform auf das zur Mitte des Backofens eingeschobene Rost gestellt bei 180°C Ober-/ Unterhitze ca. 120 Min.
Ich gebe noch
ca. 1 EL Kümmelpulver in die Brühe.

(Für die bessere Verdauung.)

Tipp:
Ich bereite die Krautwickel immer einen Tag vorher zu und stelle das Gericht über Nacht gut abgedeckt in den Kühlschrank.

Aufgewärmt schmeckt mir das Sarma noch viel besser.

Dazu reiche ich frisches Bauernbrot oder warmes frischgebackenes Weissbrot oder Salzkartoffeln.
Eine ordentliche Portion
frisch gehackte Petersilie oder Schnittlauch und
löffelweise Schmand nach Belieben gehören vor dem Servieren dazu.
Tipp:
Da die Menge reichlich ist, friere ich ca. die Hälfte davon ein.

So können 4 Pers. zweimal davon essen.

Das wärmt so richtig durch.

Guten Appetit!

bar

TARALANDSylvie

TARALAND LEHRKÜCHEN LOGO