Grundrezept-Suppeneinlagen

barEin beliebtes Retept aus der Taralandküche

   
    Kategorie:
    Grundrezept
    Suppeneinlagen
    pikant
    süss
     

Grundrezept-Suppeneinlagen

 
     
  Als Suppeneinlagen verwendet man ausser den Nährmitteln gern Klösschen aller Art.

Sie vervollständigen die Suppe, machen sie nahrhafter und interessanter.

Besonders in Süddeutschland gilt die Brühsuppe ohne eine solche Einlage als unvollkommen. Werden nun Suppeneinlagen verwendet, ist es besser, sie gesondert in Salzwasser zu garen, da die Bouillion sonst trübe wird.

In einer Grundsuppe oder – sauce wie z.B. Frikassee oder Ragout, können sie dagegen direkt in der Sauce garen. Die Nachwärme reicht hier fast aus.

Anstelle von selbst hergestellten Suppeneinlagen eignen sich auch je nach Suppenart Croûtons, Cornflakes oder Hefeflocken.

 
     
  Tipp:  
  Klösschen lassen sich roh oder gegart einfrieren. Dann hat man diese Suppeneinlagen auf Vorrat und kann sie einfach gefroren zur heissen Suppe oder Brühe geben und kurz darin gar ziehen lassen.  
     

Eiereinlauf

   
     
30 g Mehl mit  
1 Ei und  
2 EL Wasser sowie  
Salz aus der Mühle und  
Muskatnuss aus der Mühle vermengen. Der Teig sollte glatt sein. Langsam den Teig über einen Schneebesen in die kochende Brühe laufen lassen und verrühren.

Das Eigelb stockt ziemlich schnell.

 
  Die Menge ist ausreichend für etwa 1 l Brühe.  
     

Eierstich

   
     
2 Eier    
1/8 l Milch oder 1/16 l Milch plus 1/16 l Brühe    
Salz aus der Mühle    
Muskatnuss aus der Mühle Alle Zutaten schaumig schlagen und in zwei mit  
Öl ausgestrichenen Tassen füllen. Diese Tassen in ein Wasserbad stellen und bei milder Hitze stocken lassen. Etwa 20 bis 25 Min. dauert das. Danach den festen Eierstich stürzen und in kleine Würfel schneiden. Diese Würfel dann in die Brühe geben.

Achtung:

Bei starkem Kochen wird der Eierstich grossporig. Langsames Garen bei geringer Hitze lässt ihn feinporig fest werden.

 
     
  Anstelle von Muskatnuss 1 TL Tomatenmark in die Eigelbmasse gegeben werden.  
 

Schwemmklösschen

 
     
1/4 l Milch mit  
Salz aus der Mühle und  
25 g Butter oder Margarine zum Kochen bringen. Dann  
125 g Mehl auf einmal hinzuschütten. So lange Rühren bis der Teig klossartig zusammenballt und sich vom Topfboden löst.

Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach

 
2 Eier unterrühren. Hierfür kann ein Handrührgerät mit Knethakeneinsatz genutzt werden. Dann  
Muskatnuss aus der Mühle hinzufügen. Mit einem in kaltes Wasser eingetauchten Teelöffel kleine Klösschen abstechen. Mit einem zweiten Teelöffel nachformen. Die Klösschen in die kochende Brühe oder Suppe geben und etwa 10 Min. gar ziehen lassen.  
     

Griessklösschen

 
     
1/8 l Flüssigkeit (Wasser oder Milch)  mit  
Salz aus der Mühle und  
25 g Butter oder Margarine zum Kochen bringen. Dann  
65 g Griess einstreuen und  
1 Prise Zucker sowie
1 Ei unterrühren. Hierfür kann ein Handrührgerät mit Knethakeneinsatz genutzt werden. Dann bei einer pikanten Variante  
(1 EL sehr fein geh. Kräuter nach Belieben) hinzufügen. Mit einem in kaltes Wasser eingetauchten Teelöffel kleine Klösschen abstechen. Mit einem zweiten Teelöffel nachformen.

Die Klösschen in die kochende Brühe oder Suppe geben und etwa 10 Min. gar ziehen lassen.

 
     
  Diese Klösschen eignen sich für Brühen und Suppen. Für Kaltschalen oder Obstsuppen lässt man einfach die Kräuter weg.

Bei Obstsuppen sollte man die Klösschen in separatem Wasser garen, da sie sonst beim Gar ziehen die Farbe der Obstsuppe annehmen.

 

Griessnockerln

 
     
60 g Butter oder Margarine  mit  
Salz aus der Mühle  und  
1 Ei sowie  
65 g Griess verkneten und etwa 45 Min. quellen lassen.  
  Mit einem in kaltes Wasser eingetauchten Teelöffel kleine Nockerln abstechen. Mit einem zweiten Teelöffel nachformen. Die Nockerln in die kochende Brühe, Suppe oder nur in Wasser geben und etwa 15 Min. garziehen lassen.

Nach Belieben kann man den Nockelteig noch mit Muskatnuss aus der Mühle oder fein gehackten Kräutern verfeinern.

 
   
  Diese Nockerln eignen sich für Brühen und Suppen. Für Kaltschalen oder Obstsuppen lässt man einfach die Kräuter weg. Bei Obstsuppen sollte man die Klösschen in separatem Wasser garen, da sie sonst beim Gar ziehen die Farbe der Obstsuppe annehmen.  
     

Semmelklösschen

 
     
30 g Butter oder Margarine sahnig rühren und  
1 Ei    
Salz aus der Mühle    
50 g Semmelmehl sowie  
  1 EL fein gehackte Kräuter nach Belieben hinzumengen. Den Teig etwa 30 Min. ruhen lassen. Dann Klösschen formen.  
  Die Klösschen benötigen etwa 8 Min. zum Gar ziehen in der kochenden Flüssigkeit.  
     

Käseklösschen

 
     
60 g Butter oder Margarine sahnig rühren und  
100 g geriebenen Käse    
1 Ei    
Salz aus der Mühle    
60 g Mehl  sowie  
1 EL fein gehackte Kräuter nach Belieben (Petersilie oder Schnittlauch) hinzumengen. Den Teig etwa 30 Min. ruhen lassen. Dann Klösschen formen.  
  Die Klösschen benötigen etwa 8 Min. zum Garziehen in der kochenden Flüssigkeit.  
  Sie eignen sich nicht nur für Brühe sondern auch für Gemüse-, Tomaten- und Fischsuppen.  
     

Schinkenklösschen

 
     
25 g Butter oder Margarine mit  
75 g rohen Schinken oder Schinkenspeck sehr fein gewürfelt, vermengen.  
1 Zwiebel geschält, sehr fein geschnitten und  
Salz aus der Mühle sowie    
Paprikapulver edelsüss- und  
1 Ei  sowie  
50 g Semmelmehl und  
1 EL fein gehackte Kräuter nach Belieben (Petersilie oder Schnittlauch) hinzumengen. Den Teig gut durchmengen. Dann Klösschen formen. Ca. 18 Stück.  
  Die Klösschen benötigen etwa 10 Min. zum Gar ziehen in der kochenden Flüssigkeit.  
  Sie eignen sich nicht nur für Brühe sondern auch für Gemüse-, Tomaten- und Käsesuppen.  
     

Markklösschen

 
     
50 g Rindermark oder 20 g Fett und 30 g Rindermark Das gewässerte Rindermark erhitzen, bis es geschmeidig ist. Dann mit  
1 Ei    
50 g Semmelmehl    
Salz aus der Mühle sowie  
1 EL fein gehackter Petersilie vermengen. Klöschen formen und diese in siedendes Wasser geben. Ca. 7 Min. benötigen die Klösschen zum Gar ziehen etwa.  
     

Fleischklösschen

 
     
50 g gehacktes Rindfleisch mit  
50 g gehacktes Schweinefleisch und  
1/2 eingeweichten Brötchen gut ausgedrückt, verkneten. Hier ein Handrührgerät mit Knethaken nutzen.  
10 g Pflanzenfett erhitzen und  
1 Zwiebel geschält, fein gewürfelt darin andünsten. Die Zwiebeln zum Fleischteig geben und  
1 Ei untermengen. Mit  
Salz aus der Mühle    
weissen Pfeffer aus der Mühle    
Paprikapulver – edelsüss-    
Muskatnuss aus der Mühle würzen. Etwas geriebene  
Schale 1/4 Zitrone hinzufügen. Den Teig gut vermischen. Daraus kleine Klösschen formen und diese als Einlage in Suppen, Frikassees oder Ragouts gar ziehen lassen.  
  Je nach Grösse liegt die Garzeit bei 8 bis 10 Min.  
     
  Tipp:  
  Wenn es mal schnell gehen muss, bietet sich auch die Bratwurstmasse aus dem Darm einer groben Bratwurst an.  
     

Leberklösschen

 
     
30 g Speck oder Öl erhitzen und  
1 Zwiebel geschält, fein gewürfelt darin andünsten. Danach  
100 g Leber vom Rind fein geschabt sowie  
40 g Semmelmehl  und  
Salz aus der Mühle sowie  
schwarzen Pfeffer aus der Mühle und in der Hand fein zerrebeltes  
getr. Majoran hinzufügen.  
1 Eigelb untermengen. Aus dem Teig kleine Bällchen mit 2 Teelöffeln abstechen. Diese Bällchen in die kochende Brühe geben und 10 bis 15 Min. gar ziehen lassen.  
     

Leber-Reis-Klösschen

   
     
20 g Butter oder Margarine erhitzen und  
1 Zwiebel geschält, fein gewürfelt darin andünsten.  
100 g Rinderleber fein geschabt hinzufügen. Dann  
Salz aus der Mühle    
schwarzen Pfeffer aus der Mühle und in der Hand fein zerrebeltes  
getr. Majoran sowie  
3 EL Semmelmehl und  
1 Ei hinzufügen. Die Masse gut durchkneten. Diese Masse durch ein Sieb mit grossen Lochöffnungen in die Kochende Brühe drücken. Die Einlage hat die Form von Reiskörnern und hat aufgrund dessen ihren Namen.  
  Die Garzeit beträgt 5 bis 8 Min.  
     

Schneeklösschen

 
     
2 Eiweiss  mit  
1 Prise Salz steif schlagen. Dann  
2 EL Zucker einrieseln lassen und mit der abgeriebenen  
Schale 1/2 Zitrone verfeinern.  
     
  Kleine Klösschen mit 2 Teelöffeln formen und diese in die Kochende Suppe oder im kochenden Wasser 5 Min. gar ziehen lassen.  
  Die Schneeklösschen zur Kaltschale oder Obstsuppe servieren.  
  Vanillezucker oder Zimt oder Schokoladenraspeln nach Geschmack und Belieben können die Kaltschale oder die Obstsuppe abrunden.  
     
  Für weitere Suppeneinlagen verweise ich noch auf:  
     
 

Grundrezept-Spätzle/Knöpfle

 
Link folgt Grundrezept-Flecken  
Link folgt Suppenmakrönchen  
Link folgt Croûtons  
     
     

bar2

TARALANDSylvie

TARALAND LEHRKÜCHEN LOGO

Werbeanzeigen