Berliner Schmorfleisch

barEin beliebtes Retept aus der Taralandküche

Kategorie:
Bundesland:

Berlin

    Hauptgericht
    Schmoren
    Rind
    pikant

Berliner Schmorfleisch

Für das Gericht:  
     
1 kg Rinderschulter / Schmorfleisch ca. 2 bis 3 Tage in eine Beize aus:  
0,5 l Buttermilch    
2 EL Weissweinessig    
1 Zwiebel geschält, fein gewürfelt sowie  
3 Nelken    
1 TL Currypulver    
2 Lorbeerblätter    
Salz aus der Mühle    
1 Prise Zucker und  
bunten Pfeffer aus der Mühle einlegen. Hierfür werden alle Zutaten einmal kräftig aufgekocht. Die Beize sollte danach erkalten bevor das Fleisch hinzugefügt wird. Das Gefäss gut verschliessen, in den Kühlschrank stellen und den Braten mehrmals wenden.  
     
  Nach der Beizzeit das Fleisch herausnehmen und gut abtropfen lassen. Das gut trockengetupfte Fleisch von allen Seiten kräftig in  
70 g Pflanzenfett rundum anbraten. Danach das Fleisch herausnehmen und bereithalten.  

In dem Bratfett

 
1 EL Tomatenmark kurz anschmoren.    
6 Gewürzgurken fein gewürfelt und  
5 Mohrrüben geschält, fein gewürfelt sowie  
1/2 Selleriewurzel geschält, fein gewürfelt sowie  
 1 Zwiebel geschält, fein gewürfelt darin andünsten.

Mit der durchgeseihten Beize ablöschen. Ebenso

 
0,5 l Gemüse- oder Fleischbrühe dazugeben und alles bei milder Hitze 90 Min. schmoren.

Danach den Braten herausnehmen und kurz ruhen lassen bevor er in Scheiben aufgeschnitten wird.

 
 

Für die Bratensauce:

 
30 g Butter schmelzen und  
50 g Mehl hinzufügen. Ausschwitzen lassen.  
250 ml Fleischbrühe (durchgeseihte Brühe vom Schmoren) aufgiessen und kurz aufkochen lassen. Mit  
50 ml Rotwein    
1 EL Senf    
1 EL Tomatenmark    
Salz aus der Mühle    
bunten Pfeffer aus der Mühle    
1 Pr. Zucker sowie  
200 ml Sahne würzen und binden.  
     
  Der aufgeschnittene Schmorfleischbraten  wird mit der Sauce serviert.  
     
  Hierzu empfehle ich Rotkohl oder Möhren – Karotten Gemüse zweierlei und Bouillion-Kartoffeln.  
     
  Siehe hierzu:  
 

Bouillion-Kartoffeln

 
 

Rotkohl

 
 

Möhren – Karotten Gemüse zweierlei

Tipp:

Entsprechend der Menge der gesamten Batenflüssigkeit kann man auch mehr Sauce zubereiten. Hierfür die Mengen der Zutaten für die Sauce hochrechnen.

Ich bevorrate diese leckere Sauce gerne und nutze sie z. B. für Bouletten oder Hackbällchen. 

 
 

Gutes Gelingen!

 

bar2

TARALANDSylvie

TARALAND LEHRKÜCHEN LOGO

Werbeanzeigen